Text

Kristi Anna Isene

Solistin

Die norwegische Sopranistin Kristi Anna Isene studierte zunächst Gesang an der Grieg Academy in Bergen (Norwegen) und absolvierte danach den Masterstudiengang Operngesang am Institut für Musiktheater in Karlsruhe (IMT) bei Prof. Maria Venuti mit einem Stipendium des DAAD. Zudem vertiefte sie ihre Ausbildung mit Meisterkursen u. a bei Berit Nordberg, Susanna Eken und Hilde Zadek und wurde zusätzlich von Renata Parussel (Würzburg) betreut.
Am IMT wirkte sie in Opernproduktionen wie Humperdincks „Hänsel und Gretel“, Prokofjews „Die Liebe zu den drei Orangen“ und Ravels „L`enfant et les sortilèges“ mit. Bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen wirkte Kristi Anna Isene bei Produktion „Der Tod des Dichters“ mit. Sie gastierte unter anderem bei den Volkschauspielen Ötigheim, der Opernbühne Bad Aibling, der Pasinger Fabrik München, den Brandenburgischen Sommerkonzerten, dem Theater Haugesund (Norwegen) und dem Badischen Staatstheater Karlsruhe. Kristi Anna Isene ist eine gefragte Interpretin zeitgenössischer Musik, und so wurde sie für das Opernprojekt „Donne Romane” der Europäischen Kulturtage Karlsruhe mit Berios „Sequenza III“, als Gunda in der  Oper „Kein Ort. Nirgends“ von Anno Schreier an der Young Opera Company in Freiburg, für die Uraufführung von Matthias Heeps „Momo“ an der Jungen Oper der Staatsoper Stuttgart sowie am Stadttheater Ingolstadt für die Uraufführung von „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“ von Sandra Weckert engagiert.

Kristi Anna Isene widmet sich ebenfalls intensiv dem Liedgesang und wurde so von der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie für einen Liederabend in der Liederhalle Stuttgart engagiert, der von Publikum und Presse gleichermaßen gefeiert wurde.

Mit der Partie der Fiordiligi in Mozarts „Così fan tutte“ beginnt Kristi Anna Isene ihr Engagement am Theater Vorpommern.

Aktuelle Inszenierungen

Carmen  Micaela
Jekyll & Hyde  Lucy Harris
Ein Maskenball  Amelia
Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg  Elisabeth, Nichte des Landgrafen
Jekyll & Hyde  Luca Harris