Raphael Pauß a.G.

Solist

Der Tenor Raphael Pauß studierte an der Folkwang Musikhochschule Essen und an der Kölner Musikhochschule. Nach seinem ersten Festengagement 1997 am Staatstheater Braunschweig, wechselte er nach vier Spielzeiten zum Opernhaus Wuppertal. Seit einigen Jahren ist Raphael Pauß freischaffend tätig. Er gastierte u.a. an der Staatsoper Stuttgart, an der Berliner Staatsoper, dem Mannheimer Nationaltheater, Oper Leipzig, sowie an den Staatstheatern in Darmstadt und Wiesbaden. Unter der Leitung von Thomas Hengelbrock sang er zudem an der Seite von Cecilia Bartoli am Festspielhaus Baden-Baden („La Sonnambula“). 

Zu seinem Repertoire gehören viele wichtige lyrische Partien von Mozart wie Tamino  Ferrando, Idomeneo, Don Ottavio, Belmonte. 

Von Rossini wären zu nennen der Almaviva, Narciso, und Ramiro. 

Zu erwähnen wäre auch der Lenskij aus Tschaikowski's Eugen Onegin.

In der Operrette sang er u.a. den. Alfred in „Die Fledermaus“ sowie die Partien Graf in „Wiener Blut“ und Herzog aus Nacht in Venedig. Der Camille Du Rossilion aus der lustigen Witwe gehört auch zu dem Repertoire .

Tony in „West Side Story“ sang er in fünf Produkionen.