Text

Annett Kruschke

Schauspielerin mit Regieverpflichtung

Annett Kruschke wurde 1964 in Oranienburg geboren, wuchs in Berlin auf und absolvierte von 1980 bis 1984 ihr Schauspielstudium in Babelsberg an der "Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf . Sie spielte in festen Engagements über Jahre an zahlreichen Theatern, am Deutschen Nationaltheater Weimar, an den Städtischen Bühnen Chemnitz, am Maxim - Gorki -Theater Berlin und gehörte zur erfolgreichen Anfangs-Ära der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz des Intendanten und Regisseurs Frank Castorf ("King Lear", "Clockwork orange"). Sie spielte bei Andreas Kriegenburg ("Woyzeck", "Hinkemann"), Karin Henkel ("Heinrich IV"), Herbert Fritsch ("Die herausfallenden Weiber"), gastierte mehrfach auf den Bad-Hersfelder Festspielen ("Der Zauberberg", "Nathan der Weise") im Berliner Prater, sowie an den Schleswig-Holsteinischen Landesbühnen, unter der Regie von Reinhard Göber ("Gertrud", "Stella"), Angelika Zazek ("Die Ratten"), Wolfram Apprich ("Was ihr wollt", "Die acht Frauen").

Annett Kruschke drehte für Film- und Fernsehproduktionen, "Der Baulöwe" mit Rolf Herricht und Anne-Kathrin Bürger; als Ulla in "Kein Pardon" mit Hape Kerkeling; als Charlotte Kröger in "Roten Rosen"; so auch im Tatort, Polizeiruf 110, Lindenstraße, Soko Wismar, In aller Freundschaft. Sie inszenierte in den Sophiensälen im Projekt "Peer Gynt" neben René Pollesch, She She Pop, Tilman Köhler, David Marton.., zuletzt  "Danton! Tod!  Ein Büchnermonolog" am Schleswig-Holsteinischen Landestheater, sowie "Lottelei" nach Motiven aus "Gross und Klein" von Botho Strauss in Hamburg. Ihr erster eigener Kurz-und StummFILM wurde zu mehreren internationalen Filmfestivals eingeladen, ein Spielfilm ist in Vorbereitung. Mit dem Stück TERROR von Ferdinand von Schirach ist sie derzeit auf Tournee in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Seit dieser Spielzeit ist Annett Kruschke festes Ensemblemitglied am Theater Vorpommern.

Aktuelle Inszenierungen

MONODRAMEN (3)  Inszenierung
Leonce und Lena  Rosetta
Monodramen (4)  Inszenierung
Preview: Dantons Tod  Inszenierung und Ausstattung
Preview: Dantons Tod  Es spielt