VERNISSAGE Ballettfotografien "nah dran"

text

Der Greifswalder Pysiker und Kommunalpolitiker Thomas Meyer stellt eine Auswahl seiner Ballettfotografien der letzten vier Jahre in der Foyerausstellung "nah dran" im Theater Greifswald aus und vor.


24.02. / 18:00 / Greifswald (Foyer)

 

Nach der Vernissage am 24. Februar 2018 haben Sie bis zum Ende der Spielzeit immer zu den Theateröffnungszeiten und den Vorstellungen die Möglichkeit die Ausstellung zu besuchen!


 

KünsterLesen im Februar

Annett Kruschke liest aus „Kein Ort. Nirgends“ von Christa Wolf

text

Die fiktive Begegnung zwischen Karoline von Günderode und Heinrich von Kleist ist eine Auseinandersetzung mit dem Dilemma der Intellektuellen zwischen Repression und Emanzipation und damit auch mit den Verhältnissen in der DDR nach der Biermann-Ausbürgerung 1976.

 

Mi 21.2. / 19.30 Uhr / Stralsund (Stadtbibliothek)

Do 22.2. / 19.30 Uhr / Greifswald (Stadtbibliothek)

 

Eintritt frei!

Letzte Vorstellung CASANOVA

text

„Jörg F. Krüger, Leander Veizi, Laura Cristea und Zoe Ashe-Browne gewinnen den Galanterien Casanovas eine Gefühlsgröße ab, die das ganze Spektrum menschlicher Möglichkeiten von der Komik bis zur Tragik abdecken. Und das ist mehr, als man nach der Lektüre seiner lustvollen, aber auch lästerlichen Erinnerungen für möglich hält. “ Hartmut Regitz (DANCE for You Magazine)

Letzte Vorstellung:
Sa 7.4. / 19.30 Uhr / Stralsund (Großes Haus)

WIEDERAUFNAHME Das Theater der unerhörten Dinge

text

Eine Hausbegehung von Roland Albrecht

Die Schauspieler Jan Bernhardt und Lutz Jesse sind wieder nachts im Theater unterwegs. Ab 22.00 Uhr zeigen sie Dinge und erzählen Geschichten, die bisher ungesehen und unerhört waren.

So 25.2. / 22.00 Uhr / Greifswald (Treffpunkt: Bühneneingang Anklamer Str. 106)

Letzte Vorstellung RHAPSODY IN GERSHWIN

muss krankheitsbedingt ersatzlos entfallen!

text

"Rhapsody in Gershwin“ ist ein leichtes, lebenslustiges Stück, das zugleich zum Nachdenken anregt. Besonders die für den Konzertsaal geschriebenen Stücke sind abstrakt choreografiert und bieten viel Interpretationsspielraum." (Ostsee Zeitung)

Letzte Vorstellung

So 7.1.2018 / 18.00 Uhr / Greifswald (Großes Haus)

Zusatzvorstellungen DIE FEUERZANGEN-BOWLE

Krankheitsbedingte Spielplanänderungen:

Die Vorstellung "Der Volksfeind" am heutigen Donnerstag, den 28.12.17 um 19:30 Uhr, in Stralsund muss leider entfallen. Wir spielen dafür eine Zusatzvorstellung "Die Feuerzangenbowle" im Foyer. Ebenfalls entfällt die Vorstellung "Kruso" am Freitag, den 29.12.17 um 20:00 Uhr, in Greifswald / Rubenowsaal. Stattdessen spielen wir für Sie eine weitere Vorstellung "Die Feuerzangenbowle" im Foyer des Greifswalder Theaters.

Bereits gekaufte Karten können zurückgegeben oder umgetauscht werden!

Wieder im Spielplan: EIN VOLKSFEIND

text

Schauspiel von Henrik Ibsen

"Stark ist die Hass-Rede von Thomas Stockmann auf ein politisches System, dem die Bevölkerung egal zu sein scheint (...) Selten erlebt man im Theater so eine aufgewühlte Stimmung wie hier in Greifswald, so, als wäre dies eine echte Bürgerversammlung (...) Alexander Frank Zieglarski gelingt es als Thomas Stockmann, die Übertritte zur Hybris, zum Wahrheitsfanatismus, der auf nichts und niemanden mehr Rücksicht nimmt, kenntlich zu machen. (...)

Die Inszenierung beeindruckt (...) durch jene Wucht, wie sie ein unerträglicher Konflikt freisetzt. Da trifft das Theater den Lebensnerv", schrieb Gunnar Decker in der Zeitschrift theater der zeit über Reinhard Göbers Inszenierung.

Do 28.12. / 19.30 Uhr / Stralsund (Großes Haus)

Fr 26.1. / 20.00 Uhr / Greifswald (Großes Haus)

Harish Shankar dirigiert Konzerte

text

Seit Beginn dieser Spielzeit ist Harish Shankar Erster Kapellmeister am Theater Vorpommern. Im Dezember dirigiert er erstmals ein Philharmonisches Konzert. Mit Pjotr Tschaikowijs Klavierkonzert Nr. 1 in b-Moll und der Sinfonie Nr. 1 in e-Moll von Jean Sibelius wird das Philharmonische Orchester Vorpommern unter seiner Leitung zwei Meisterwerke des 19. Jahrhunderts spielen.

Das 2. Philharmonische Konzert in Greifswald am 12.12. ist ausverkauft. Für die beiden Konzerte in Stralsund sind noch Karten vorhanden:

Mi 13.12. & Do 14.12. / 19.30 Uhr Stralsund (Großes Haus)

Jeweils eine Stunde vor Beginn laden die Musikdramaturgin Katja Pfeifer und Harish Shankar zu einer Einführung ins Foyer ein.

Außerdem wird Harish Shankar das diesjährige Weihnachtskonzert am Theater Vorpommern dirigieren: „Stille Nacht“, „Sind die Lichter angezündet“ – das sind die vertrauten Lieder im Monat Dezember. Diese und noch viele andere erklingen im Weihnachtskonzert.

16.12. & 26.12. / 18.00 Uhr / Greifswald (Großes Haus)

Die Weihnachtskonzerte in Stralsund am 21.12., 23.12. und 25.12. sind bereits ausverkauft.

DER NUSSKNACKER Wiederaufnahme

Märchenballett von Ralf Dörnen mit Musik von Peter I. Tschaikowsky

text

Auch in dieser Vorweihnachtszeit dürfen sich Ballettfreunde wieder auf den Klassiker „Der Nussknacker“ freuen. Die Erfolgsproduktion des BallettVorpommern aus dem Jahr 1999 ist bereits mehr als 90 Mal in acht verschiedenen Besetzungen gespielt worden und verzaubert doch immer wieder von Neuem. Lassen Sie sich in die traumhafte Welt des Mädchens Klara-Marie entführen und genießen Sie einen zauberhaften Abend mit der ganzen Familie.

Wiederaufnahme in Stralsund: 1.12. / 19:30 / Großes Haus
Wiederaufnahme in Greifswald: 8.12. / 19:30 /  Großes Haus

KÜNSTLERLESEN im November

text

Künstlerlesen Eintritt frei

Der Dramaturg Oliver Lisewski liest aus

„Als wir träumten“ von Clemens Meyer

Di 21.11. / 19.30 Uhr / Stralsund (Stadtbibliothek)

Do 23.11. / 19.30 Uhr / Greifswald (Stadtbibliothek)

Gastspiel des Teatr Kana: Vater

text

im Rahmen der Polnischen Kulturtage polenmARkT
in polnischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Das Stück Vater erzählt davon, wie die Erfahrung der Elternschaft aus der Perspektive der Väter aussieht. Wie finden sich junge Männer heute in der Rolle des Vaters wieder? Wie unterscheiden sich ihre Erfahrungen von denen ihrer Partnerinnen? Was ist ihnen in der Erziehung wichtig und wie gelingt es ihnen, die Verantwortung der Elternschaft mit dem Beruf zu vereinbaren? Schonungslos ausgesprochen werden die Erwartungen, die an Väter seitens ihrer Familien, aber auch der Gesellschaft gestellt werden und ob sie imstande sind, diesen zu entsprechen. Auch die rechtliche Situation der Väter wird berührt.

Fr 17.11. / 19:30 Uhr / Greifswald Stadthalle (Rubenowsaal)

Große Werke Schritt für Schritt

Edward Elgar: "Enigma-Variationen"

text

So behutsam wie gründlich nähern sich Florian Csizmadia und das Philharmonische Orchester Vorpommern am Sonntag, den 05.11. um 16.00 Uhr im  Theater Stralsund einem musikalischen Meisterwerk: Edward Elgars "Enigma-Variationen". Gewinnen Sie tiefere Einblicke in die Komposition und gehen Sie gemeinsam mit Florian Csizmadia so manchem Rätsel dieser geheimnisvollen Komposition auf den Grund bevor Sie die Komposition in Gänze und vielleicht mit anderen Ohren hören werden.

Stralsunder Premiere LEONCE UND LENA

text

Lustspiel von Georg Büchner

"... Die Geschichte der Königskinder, die unter Überflüssigkeit innig leiden, sich auf der Flucht vor dem Heiratsbefehl ihrer Eltern erstmals begegnen und durch ihre Liebe – ohne das zu wissen – das elterliche Heiratsgebot erfüllen, bleibt erhalten. Doch der Kontext ist Gegenwart: Man diskutiert über Armut und Spitzeneinkommen, auf Bildschirmen sind die G20-Ausschreitungen oder ein überfülltes Flüchtlingsboot zu sehen", Dietrich Pätzold (Ostsee-Zeitung)

Fr 27.10. / 19.30 Uhr / Stralsund (Großes Haus)

Tanz-Theater-Club Greifswald (18+)

text

Tanztheater findet statt jeden Montag von 18:00 bis 20:30 Uhr, Theater Greifswald im Balletsaal

Theatersport

Improvisations-Show

text

Entscheiden Sie doch mal, wo die Liebesszene spielen soll! Im U-Boot? In einem sinkenden Heißluftballon über der Wüste? In der Notaufnahme einer Unfallklinik? Theatersport ist Improvisationstheater auf sportlichem Hochleistungsniveau. Hier enstehen die Szenen ohne Drehbuch, ohne vorherige Absprachen, ohne Teleprompter oder Hilfe vom Souffleur. Zwei Teams des Schauspielensembles kämpfen gnadenlos um die Gunst ihres Publikums, das immer neue Aufgaben verteilt. Nichts ist vorher abgesprochen. Alles wird auf Zuruf der Zuschauer spontan improvisiert.Und am Ende entscheiden Sie, wer gewonnen hat.

Wiederaufnahme: Di 17.10. / 20.00 Uhr Greifswald (Rubenowsaal)

KÜNSTLERLESEN im Oktober

text

Der Schauspieler Felix Meusel liest aus Alexander Granachs autobiografischen Roman „Da geht ein Mensch“.

Do 19.10. / 19.30 Uhr / Greifswald (Stadtbibliothek)

Mi 25.10. / 19.30 Uhr / Stralsund (Stadtbibliothek)

Eintritt frei

Spielplanänderung

Aufgrund einer Erkrankung im Ensemble entfallen folgende Termine für die Vorstellung "Ein Volksfeind" ersatzlos:

Dienstag, 3. Oktober 2017, Großes Haus Greifswald
Samstag, 14. Oktober 2017, Großes Haus Stralsund sowie
Donnerstag, den 19. Oktober 2017, Kaiserbädersaal Heringsdorf.

Gekaufte Eintrittskarten können innerhalb von 14 Tagen an den Theaterkassen umgetauscht, bzw. zurückgegeben werden.

Konzert zur Spielzeiteröffnung 2017/18

text

Das Spielzeiteröffnungskonzert steht ganz im Sinne der böhmischen Musik, die maßgeblich durch Bedřich Smetana beeinflusst wurde.

Während die ergreifende Komposition „Lidice“ von Martinů an das Massaker in dem gleichnamigen böhmischen Ort erinnert, verweist der Zyklus „Mein Vaterland“ auf die malerischen Landschaften, die turbulente Geschichte und die gewaltigen Mythen von Smetanas Heimatland. Mit diesem Zyklus von sechs sinfonischen Dichtungen, der unter anderem Smetanas wohl bekanntestes Stück „Die Moldau“ enthält, setzte er ein Meilenstein in der Musikgeschichte.

Fr 22.9. / 19.30 Uhr / Greifswald (Großes Haus)

Sa 23.9. / 19.30 Uhr / Stralsund (Großes Haus)

Inklusives Landestheater Festival DIALOGE

text

EIN BERICHT FÜR EINE AKADEMIE nach Franz Kafka

text

KLEINE ZWEIFEL von Theresia Walser

Das Inklusive Landestheater Festival DIALOGE findet 2017 in der Hansestadt Stralsund statt. Es steht unter der Schirmherrschaft von Birgit Hesse, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Zur Eröffnung sind zwei Aufführungen des inklusiven Schauspielensembles am Staatstheater Darmstadt zu sehen. Im ersten Teil kommt der Monolog „Kleine Zweifel" von Theresia Walser mit der Schauspielerin Jana Zöll auf die Bühne und im zweiten Teil, ist das Stück „Ein Bericht für eine Akademie" nach Franz Kafka mit Robert Lang und Samuel Koch zu sehen. Letzterer ist seit einem schweren Unfall in der Sendung „Wetten, dass..?" querschnittsgelähmt. Das erste inklusive Schauspielensemble Deutschlands ermöglicht es ihm, seinen Traumberuf dennoch auszuüben.

Stralsund: Mo 18.9.2017 / 19.30 Uhr (Großes Haus)

Tag der offenen Tür

Theaterfest am Vormittag - 10.00-13.00 Uhr

Ganz traditionell veranstalten wir für Sie in beiden Städten wieder einen
Tag der offenen Tür. Erhalten sie bei unseren Führungen Einblick in
Räume des Theaters, die den Zuschauern sonst verschlossen sind.
Kommen Sie mit den Beteiligten unseres Theaters ins Gespräch. Für
Klein und Groß stellen wir ein buntes Programm auf und vor die Bühnen,
bieten in den Foyers Kaffee und Kuchen an. Aber auch das Kinderschminken,
Kostüme probieren, die Schnitzeljagd durchs ganze Haus
dürfen an diesem Tag nicht fehlen.
Schauen Sie herein und lassen Sie sich überraschen, wenn es wieder
heißt: Vorhang auf für die neue Spielzeit!

Sa 16. September 2017 / Greifswald (Großes Haus / Foyer)
So 17. September 2017 / Stralsund (Großes Haus / Foyer)

Wir sind auf Instagram!

text

Seit kurzem hat das Theater Vorpommern auch einen Instagram-Account! Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und Geschehnisse des Theaters, den Sie sonst nicht erhalten. Ob Ausschnitte der Proben, unsere Schauspieler vor den Auftritten oder verborgene Winkel des Hauses. Kommen Sie mit auf unsere Reise und erleben Sie das Theater aus einer ganz neuen Perspektive.

PREMIERE
"Auf verwachsenem Pfade" / "Le sacre du printemps"

Zwei Ballette
von Ralf Dörnen
Musik von Leoš Janáček und Igor Strawinskij

text

text

Nach 10 Jahren ist Ralf Dörnens "Le sacre du printemps" zurück. Diese Neufassung des Balletts erleben Sie zusammen mit der Uraufführung von "Auf verwachsendem Pfade".
 
Premiere Stralsund:
Sa 3.2.2018 / 19.30 Uhr / Großes Haus
Premiere Greifswald:
Sa 24.2.2018 / 19.30 Uhr / Großes Haus

Letzte Vorstellung MARTINUS LUTHER

Anfang und Ende eines Mythos'
von John von Düffel

text


Im Januar zeigt das Theater Vorpommern John von Düffels historisches Luther-Stück letztmals.

"In beiden Teilen gibt Chiaretta Schörnig eine weibliche Figur, im ersten Teil sehr verspielt, im zweiten brummig und beißend. Zunächst verkörpert sie die abgewehrte fleischliche Versuchung (...) Dann ist sie die im Haushalt gezähmte Wollust, Luthers ewig nörgelnde Gattin (...) Die Inszenierung lebt durch die Schauspieler, der innere Zusammenhang der zwei Luther-Figuren wird von Marvin Rehbock und dem großen Charakterdarsteller Markus Voigt im Zusammenspiel wunderbar herausgearbeitet ...", Junge Welt, Anja Röhl


Letzte Vorstellung

Mi 24.1. / 20.00 Uhr / Stralsund (Gustav-Adolf-Saal, Kulturkirche St. Jakobi)


Stralsunder Premiere MONODRAMEN (2)

Die Stralsunder Premiere muss krankeitsbedingt leider ausfallen und wird auf Mittwoch, den 17. Januar 20.00 Uhr verschoben.

text

"Never fuck with the King"

text

"Charlotte - Leben? Oder Theater?" Das Leben der Charlotte Salomon

"... eine kleine Jahrhundertbesichtigung (...) Oliver Scheer (...) entwickelte mit einfachsten Mitteln ein widersprüchliches Zeitbild. Geläufige Klischees greift er auf, doch weder werden sie zerstört noch nur naiv reproduziert; vielmehr haben sie Eigenwert durch Komplexität", schrieb Dietrich Pätzold in der Ostsee-Zeitung nach der Greifswalder Premiere.


PREMIERE Stralsund / 17.1. / 20.00 Uhr  Gustav-Adolf-Saal (Jakobikirche)

PREMIERE Greifswald / 21.12.2017  20.00 Uhr/ Rubenowsaal (Stadthalle)

 

ENDSTATION SEHNSUCHT

text

Oper von André Previn Premiere in Greifswald: 22.12. / 19.30 Uhr / Großes Haus

Erste genehmigte deutschsprachige Fassung

Die Musik André Previns verleiht dem berühmten Drama von Tennessee Williams eine neue, sehr intensive Dimension, die ein packendes Psychogramm vereinsamter Seelen zeichnet.

"Gerade die Komplexität der nicht einfachen Wahrheiten kann diesen Abend zum nachhaltigen Ereignis machen", schrieb Dietrich Pätzold in der Zeitschrift "die deutsche Bühne". Lesen Sie mehr unter: http://www.die-deutsche-buehne.de/Kritiken/Musiktheater/Previn/Endstation+Sehnsucht/Blanche

PREMIERE GREIFSWALD / Fr 22.12. / 19.30 Uhr / Großes Haus

PREMIERE STRALSUND / Sa 25.11. / 19.30 Uhr / Großes Haus


Vortrag von Oberspielleiter Reinhard Göber über Georg Büchner

„Ich glaube, es gibt Menschen, die unglücklich sind, bloß weil sie sind.“

06.12.2017 / 19:30 Uhr / Foyer, Stralsund

Eintritt frei!

ANTON - DAS MÄUSEMUSICAL Wiederaufnahme in Putbus

text

von Gertrud und Thomas Pigor / Musik von Jan Fritsch / ab fünf Jahren

Zur Vorweihnachtszeit tobt sie wieder durchs Theater: die musikalische Mäusebande um Anton, das Violinen-Wunderkind. Dieses Jahr ist das Familienmusical in Putbus zu erleben - in ganz neuer Besetzung.

WIEDERAUFNAHME / So 3.12. / 16.00 Uhr  Putbus

Mäuseführung für Familien um 15.00 Uhr

Letzte Vorstellungen: EIN MASKENBALL

text

Oper von Giuseppe Verdi

in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Die „opernwelt“ bezeichnete die Inszenierung und die „bestechend sauber und poetisch ausformulierte Musik“ als „reines Vergnügen.“ Hinsichtlich der Extravaganz, die normalerweise bei dieser Oper geboten wird, lobte die Zeitschrift den Minimalismus des Bühnenbildes, in dem „die Protagonisten (…), unangefochten von Requisiten, [die Szenen beherrschen.]“ Vor allem würdigte die „opernwelt“ die künstlerische Leistung der Solisten. Karo Khachatryan verkörpert Graf Riccardo, „singt ihn treffsicher“ und Thomas Rettensteiner bestach in der Rolle des Renato mit seinem „vokal omnipotenten, machtvoll grundierten Bariton.“

 

Letztmals in Stralsund:

Sa 4.11. / 19.30 Uhr / Großes Haus  Einführung: 18.45 Uhr / Foyer

Letztmals in Greifswald:

Sa 11.11. / 19.30 Uhr / Großes Haus  Einführung: 18.45 Uhr / Foyer

DIE PRINZESSIN UND DER SCHWEINEHIRT

text

Märchenspiel nach Hans Christian Andersen von Gert Richter

ab vier Jahren

Im kleinsten Reich der Welt wohnt der ärmste Prinz der Welt mit seinem Küchenmädchen und einem Esel, der einmal Minister war. Der durchreisende Kaiser fühlt sich dort gar nicht wohl und schlägt dem Prinzen vor, um die Hand der Prinzessin anzuhalten. Dieser willigt ein und reist in Begleitung seines Küchenmädchens in den kaiserlichen Palast. Damit beginnt für ihn ein Abenteuer, das er nicht erwartet hatte.

PREMIERE IN STRALSUND / So 12.11. / 15.00 Uhr / Großes Haus

PREMIERE IN GREIFSWALD / So 3.12. /  15.00 Uhr / Großes Haus

DIE LANGE MARTIN-LUTHER-HALLOWEENNACHT

text

Eine gigantische 500-Jahrfeier findet am 31.10. ihren grandiosen Höhepunkt:

Die Nacht beginnt mit dem Schauspiel „Martinus Luther" von John von Düffel im Rubenowsaal um 20.00 Uhr. Anschließend bietet das Theater Vorpommern einen überraschenden Themen-Abend, der den großen Reformator und ein „altes heidnisches Totenfest mit einer dünnen christlichen Hülle“, wie James Frazer Halloween es einst bezeichnete, miteinander in Beziehung setzt. Eine Einladung zu Spiel, Gesang, Performance und Lesung mit Theatersport, Luther-Quiz, Werwolf-Spiel, Black-Stories, Grusel-Parcours und vielem mehr.

Di 31.10. / 19.30-24.00 Uhr / Greifswald (Foyer)

Theaterjugendclub (14+) Greifswald ist fleißig am schaffen!

Wöchentliches Treffen findet jeden Donnerstag von 16.30 - 18.30 Uhr auf der Probebühne statt. Momentan ist der Club voll. Im Herbst suchen wir wieder.

text

erkundige dich bei der Theaterpädagogik unter
tel.: 03834/ 5722-214
mail: e.weiss@theater-vorpommern.de

LUTHER. ZWISCHEN LIEBE, TOD UND TEUFEL

text

Ein Pop-Musical

Erleben Sie Martin Luthers mitreißende und spannende Geschichte als rockiges Pop-Musical! Liebe, Leidenschaft und die Macht des Wortes treffen auf berauschende Musik, beeindruckende Percussion-Einlagen und leidenschaftlichen Tanz.

Ein Gastspiel der Uckermärkischen Bühnen Schwedt

Fr 27.10. / 19.30 Uhr / Greifswald (Großes Haus)

Dylan Passion MONODRAMEN (1) Stralsunder Premiere

text

Musikalische Annäherungen an ein Idol von und mit Stefan Hufschmidt

PREMIERE / Mi 18.10. / 20.00 Uhr Stralsund (Gustav-Adolf-Saal)

KINDER- UND JUGENDCHOR SUCHT VERSTÄRKUNG

text

Vorsingen am Mi 18.10. / 16.30 Uhr / im Theater Vorpommern Stralsund (Olof-Palme-Platz, Treffpunkt: Bühneneingang)

Neben einer fundierten Gesangsausbildung erhalten junge Sängerinnen und Sänger im Kinder- und Jugendchor die Chance, gemeinsam mit erfahrenen Bühnenprofis in Konzerten und Inszenierungen des Theaters Vorpommern auf der Bühne zu stehen. In dieser Spielzeit wird der Kinder- und Jugendchor beim Weihnachtskonzert und in der Oper "Tosca" von Giacomo Puccini mitwirken.

KAMMERKONZERT

DAS DYNAMISCHE DUO

text

Im 1. Kammerkonzert der Saison werden Leidenschaft und Liebe zur Musik zum Programm. Die Pianisten David Behnke und David Grant spielen gemeinsam an einem Flügel Meilensteine der vierhändigen Klaviermusik: Johann Nepomuk Hummels große Klaviersonate, die „Dolly“-Suite von Gabriel Fauré und Franz Schuberts „Fantasie“ in f-Moll.

Sa 14.10. / 16.00 Uhr / Greifswald (Foyer)

So 15.10. / 11.00 Uhr / Stralsund (Foyer)

THEATER-HANSE

Gastspiel Teatr Wierszalin
GOTT NIJINSKI
von Piotr Tomaszuk

in polnischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

 

Das Schauspiel „Gott Nijinski“ basiert auf den Tagebüchern Vaclav Nijinskis, die er innerhalb von sechs Wochen während eines Aufenthalts in der Schweiz schrieb, bevor er in die Psychiatrie eingewiesen wurde.  „Diaghilev ist tot …“, lauten die ersten Worte, die in „Gott Nijinski“ gesprochen werden. In der zerfallenen Kapelle der psychiatrischen Klinik in Kreuzlingen beginnt ein unübliches Totengedenken.

Eine berührende und brillant gespielte Geschichte über einen außergewöhnlichen Tänzer und das tragische Ende seiner Karriere.

Fr 13.10. / 19.30 Uhr / Stralsund (Großes Haus)

anschließend Empfang mit den Künstlerinnen und Künstlern im Foyer

2 x BÜCHNER ZU SPIELZEITBEGINN IM SCHAUSPIEL

text

DANTONS TOD von Annett Kruschke nach Büchner PREVIEW / Sa 30.9. / 18.00 Uhr / Greifswald (Rubenowsaal)

text

LEONCE UND LENA Lustspiel von Büchner / PREMIERE / Sa 30.9. / 20.00 Uhr / Greifswald (Großes Haus)

Die ersten Premieren der neuen Spielzeit

text

 

24.9.2017 / 15.00 Uhr / Greifswald (Rubenowsaal)

3.10.2017 / 15.00 Uhr / Stralsund (Gustav-Adolf-Saal)
Die kleine Meerjungfrau - Puppenmusical nach Hans Christian Andersen

 

20.9.2017
Pro An(n)a -Klassenzimmerstück von Marzena Rylko

 

29.9.2017 / 20:00 Uhr / Stralsund (Gustav-Adolf-Saal)
Martinus Luther von John von Düffel

 

30.9.2017 / 18:00 Uhr & 20:00 Uhr / Greifswald (Rubenowsaal und Großes Haus)
Büchner-Doppelabend mit "Dantons Tod" von Annett Kruschke und "Leonce und Lena"

Wir bitten um Ihre Unterstützung!

THEATER VORPOMMERN ERHALTEN!

Der Föderverein BallettVorpommern hat eine Online-Petion geschaltet, die wir Sie bitten gern zu unterschreiben und zu teilen und weiterzuleiten. 

https://www.openpetition.de/petition/online/theater-vorpommern-erhalten

 

Zudem findet am Donnerstag, 22.02.2018 eine Bürgerschaftssitzung in Greifswald zum Thema Theater statt. Diese Bürgerschaftssitzung beginnt mit einer aktuellen Stunde zum Thema „Zukunft des Theater Vorpommern“. Zu dieser Sitzung wird ein Rederecht für den Betriebsratsvorsitzenden und einen Gewerkschaftsvertreter beantragt.

Vor dieser Bürgerschaftssitzung findet ab 16.00 Uhr eine Demonstration zu der gleichen Thematik vor der Stadthalle statt. Diese wurde initiiert von dem Förderverein „Hebebühne“ und der Bürgerinitiative „Theaterleben“.

Unterstützen Sie uns gern auch dabei mit Ihrer Anwesenheit und bringen Sie weitere Freunde mit. Ihre Stimme für den Erhalt des Theater Vorpommerns.

Letzte Vorstellung DREI MAL LEBEN

text

"Eindrucksvoll (...) durchweg die schauspielerischen Leistungen", Ostsee-Zeitung

Yasmina Rezas Komödie verspricht einen humorvoller Abend mit tief- und abgründigem Wiitz, in dem Laufmaschen zum handfesten Ehekrach führen.

Letzte Vorstellung

Sa 3.2. / 19.30 Uhr / Greifswald (Großes Haus)

Jahreskonferenz der Dramaturgischen Gesellschaft

in Greifswald vom 25.01.-28.01.2018

text

WIEDERAUFNAHME Faust. Ein Fragment

Drama von Goethe

text

 

"... Alexander Zieglarski spielt einen studentischen Faust, der, der ewigen Theorie überdrüssig, sich nach Handlung sehnt. Er gibt den Faust im weiteren großartig jung, verspielt und leicht, Anne Greis ist kein unterwürfiges Gretchen, sondern begegnet Faust ebenso verliebt, emotional und leicht wie er ihr ...", schrieb Anja Röhl in der "Jungen Welt" nach der Premiere.

Fr 19.1. / 19.30 Uhr / Greifswald (Großes Haus)

So 21.1. / 18.00 Uhr / Stralsund (Großes Haus)

MONODRAMEN (2)

Krankheitsbedingte Programmänderung

Aufgrund einer Erkrankung spielen wir in Greifswald nicht MONODRAMEN (2) mit "Charlotte - Leben? Oder Theater? Das Leben der Charlotte Salomon" sondern "Flasche leer" und "Never fuck with the king".

Fr 13.1. / 20.00 Uhr / Greifswald (Rubenowsaal)

text

Spendenübergabe der 18. Ballett-Benefiz-Gala

text

Bereits zum 18. Mal fand im November die Ballett-Benefiz-Gala in Greifswald statt. Ein voller Erfolg nicht nur für die Besucher des Abends, sondern auch für das Tierheim Greifswald und alle Gäste, die zugunsten der Tiere auf ihre Gage verzichteten. Am 22.12.17 übergab das BallettVorpommern den Spendenscheck in Höhe von 9549,36 € an Silvia Grünberg (Vorstandsvorsitzende des Tierheims).

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und zahlreichen Unterstützern der Ballett-Benefiz-Gala.

Foto: Peter Binder

DICHTERLIEBE

text

2. Kammerkonzert

Ein Konzertabend, der im Zeichen der Dichtkunst und Poesie steht. Der Tenor Karo Khachatryan und der Bassbariton Maciej Kozłowski interpretieren Lieder von Schumann, Strauss, Finzi und Ravel nach Dichtungen von Heinrich Heine, Shakespeare und anderen großen deutschen und französischen Autoren.

Greifswald / Do 7.12. / 19.30 Uhr / Foyer

Stralsund / Di 19.12. / 19.30 Uhr / Foyer

text

Am vergangenen Dienstag war es soweit: Die transsilvanischen Gäste um ihren Meister Dr. Frank N. Furter haben das Greifswalder Rathaus erobert. Oberbürgermeister Dr. Fassbinder und seine Rathaus-Mitarbeiter bekamen überraschenden Besuch. Dabei stellten Magenta, Columbia und Riff Raff sowie der Meister selbst das Haus am Marktplatz auf den Kopf. Mehr vom transsilvanischen Treiben ab Samstag, 18.11.2017 in der Rocky Horror Show im Theater Vorpommern.
Karten reservieren! Die ersten vier Vorstellungen sind bereits ausverkauft.

THEATER IN SICHT

Theaterwochen für Schüler M-V

Die Landes-, Stadt- und Staatstheater Mecklenburg-Vorpommerns laden bereits zum zweiten Mal gemeinsam die Schüler unseres Bundeslandes zu ganz besonderen Theaterwochen ein und zeigen unterrichtsrelevante Stücke, auch des Abendspielplans, zur Schulzeit. THEATER IN SICHT ermöglicht allen SchülerInnen, Theater live an seinem originären Ort zu erleben und sich darüber hinaus auf vielfältige Weise mit dieser spannenden Kunstform auseinanderzusetzen.

Theater sehen, erleben, aktiv erfahren, begegnen, entdecken – THEATER IN SICHT.

20.2. – 2.3.2018 / Stralsund, Greifswald, Putbus

Issuu.com/theater_in_sicht

1. Philharmonisches Konzert mit europäischer Erstaufführung

text

Philharmonische Konzerte werden mit André Previns „Can Spring be far behind?“ (europ. Erstaufführung) temperamentvoll und lyrisch zugleich eröffnet.

Als zweites Werk präsentiert das Philharmonische Orchester Vorpommern unter der Leitung von Generalmusikdirektor Florian Csizmadia das Konzert für Violine und Orchester in D-Dur von Erich Wolfgang Korngold. Tobias Feldmann, der bereits 2016 solistisch am Theater Vorpommern mit Felix Mendelssohns Violinkonzert zu erleben war, spielt den Violin-Solopart. Den Abschluss bildet Sergej Rachmaninows 2. Sinfonie, die mittlerweile zum Kanon der wichtigsten sinfonischen Werke der Spätromantik gehört.

Das 1. Philharmonische Konzert in Greifswald ist leider bereits ausverkauft. Aber für Stralsund gibt es noch Karten:

Mi 18.10. und Do 19.10. / jeweils 19.30 Uhr Großes Haus (Stralsund)

Einführung jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn im Foyer

LAMPENFIEBER zu "Me and My Girl"

text

Entgegen den Angaben im Monatsleporello findet die Veranstaltung LAMPENFIEBER für "Me and My Girl" am

18.10.2017,

um 19.00 Uhr

im Foyer des Theaters Greifswald statt.

 

Frühstücks-Symposium zur THEATER-HANSE

Samstag, 14. Oktober 2017, 10.00 bis 13.00 Uhr

im Rathaus der Hansestadt Stralsund (Alter Markt)

Der Eintritt zum Symposium ist frei!

ME AND MY GIRL

text

Musical von Noel Gay in deutscher Sprache

Bis jetzt war Bill Snibson mit sich und der Welt zufrieden. Als Londoner reinsten Themsewassers lebte er im Arbeiterviertel Lambeth, hatte er Freunde, sein „Girl“ Sally und redete wie ihm der Schnabel gewachsen war. Doch nun soll sich alles ändern, denn Snibson stellt sich als einziger Erbe des Titels Baron von Hareford Hall heraus – und Adel verpflichtet. Bill stürzt sich unerschrocken in das herrschaftliche Abenteuer und mischt dabei die feine Gesellschaft in Hareford Hall gehörig auf.

Premiere Stralsund: Sa 7.10. / 19.30 Uhr / Großes Haus

Premiere Greifswald: Sa 21.10. / 19.30 Uhr / Großes Haus

Putbus: Fr 27.10. / 19.30 Uhr

Start des Vorverkaufs "Die Feuerzangenbowle"

text

Der Vorverkauf für "Die Feuerzangenbowle" startet am 4.10.2017 um 10.00 Uhr.

!!! Tänzer gesucht !!!

Wir suchen zwei Tänzer (Herren), die Zeit und Lust haben, als Komparsen in der Schauspiel-Produktion „Die Rocky Horror Show“ mitzuwirken. Die Proben beginnen am 9.10., die Endproben finden ab 10.11., die Premiere am 18.11.17 statt. Es folgen 17 Vorstellungen.

Bei Interesse bitte melden unter: kbb-hgw@theater-vorpommern.de oder Tel. 03834 57 22 207.

Vorsingen für den Kinder- und Jugendchor

text

Im Kinder- und Jugendchor am Theater Vorpommern mitzusingen, bedeutet die Welt der Oper und des Konzerts auf der Bühne mitzuerleben.

Für die Spielzeit 2017/18 sucht das Theater Vorpommern wieder Verstärkung für den Kinder- und Jugendchor. Auftritte für den Gesangsnachwuchs wird es u. a. bei den Weihnachtskonzerten und der Opernaufführung „Tosca“ von Puccini geben. Wer gern mitsingen möchte und zwischen sechs und 20 Jahren alt ist, wird von Chordirektorin Julija Domaševa herzlich eingeladen, am Vorsingen teilzunehmen

Mi 20.9.2017 / 16.30 Uhr

Treffpunkt: Bühneneingang, Theater Stralsund (Olof-Palme-Platz 6)

Das Spielzeitheft 2017/2018 zum Download

text