Text

4. Kammerkonzert

Barocke Cellofreuden Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann und Johann Georg Pisendel

Termine

 

„Das Cello rührt auf tiefer, unergründlicher Ebene an unser Gefühl“

Yehudi Menuhin

 

 

Das Violoncello – die große Schwester der Geige – ist ein Instrument mit geradezu mystischen Eigenschaften. Es zeichnet sich vor den anderen Streichinstrumenten durch seine große lyrische Qualität, seinen einzigartig sanft-dunklen Klang, aber auch durch Form und Größe aus, die den Spieler dazu auffordert, es mit dem ganzen Körper zu umarmen und ihm unvergleichliche Klänge zu entlocken – mal zärtlich düster, mal sinnenfroh barock. Letzteres wird Gregor Szramek in diesem Kammerkonzert unter Beweis stellen.