TanZZeit 2018

Zwei zeitgenössische choreographische Uraufführungen von Daniel Morales Pérez und David Blazquez

Termine

TanZZeiT. Das ist in Greifswald und Stralsund längst ein Synonym für Experimente im zeitgenössischen Tanz, für die Freude am Entdecken ungewohnter Bewegungssprachen und Offenheit für Neues. In seiner Jubiläumsspielzeit lädt das BallettVorpommern mit Daniel Morales Pérez und David Blazquez zwei ehemalige Ensemblemitglieder als Gastchoreographen ein, um gemeinsam mit den Tänzerinnen und Tänzern des BallettVorpommern zwei Uraufführungen zu erarbeiten. Die TanZZeiT ist für die Tänzerinnen und Tänzer nicht nur eine Chance, andere Handschriften und Arbeitsweisen zu entdecken, sondern oft auch eine Anregung zu eigenem choreographischen oder improvisatorischen Engagement. Natürlich fordert die TanZZeiT nicht nur das Ensemble, sondern auch das Publikum mit ungewohnter Ästhetik und womöglich eigenwilligen und verblüffenden Ausdrucksformen, die auf der Hinterbühne aus nächster Nähe zu erleben sind. Und so heißt es für Tänzer, Choreographen und Publikum: alle Sinne öffnen, sich voller Neugier einlassen auf Experimente, um Tanz auf neue, intensive Weise zu erfahren.

Daniel Morales Pérez studierte Tanz und Choreographie am „Institut del Teatre Dansa“ in Barcelona. Als Tänzer war er am BallettVorpommern, dem Tiroler Tanztheater und dem Ballett Linz fest engagiert. Seit 2015 arbeitet Daniel Morales Pérez als freischaffender Choreograph und ausgebildeter Tanzdozent. Er choreographierte u. a. für das BallettVorpommern, das Tiroler Tanztheater und das Ballett Linz. Für das Theater an der Rott kreierte er die Tanzabende „Bluthochzeit“ und „Eine Carmen“ sowie „Der Nussknacker“. Neben zahlreichen Choreographien für Musicals produziert er auch in der freien Szene.

David Blazquez studierte Tanz am Conservatorio de danza clásica in Murcia und Madrid. Nach ersten Engagements beim Ballet clásico in Madrid und dem Gavina Ballet in Barcelona, wechselte er nach Deutschland, wo er zunächst am Nordharzer Städtebund Theater und dann am BallettVorpommern engagiert war. Seit 2005 ist David Blazquez Tänzer am Ballett der Staatsoper Hannover. 2012 war er Finalist beim San Francisco Dancefilm Festival. Sein Stück „24–37“, entstanden 2014, wurde 2016 bei der Eröffnung der Dresdener Tanzwoche gezeigt. Mit „450 m2“, einem Teil des Ballettabends „Don’t Think Twice“ schuf David Blazquez 2017 erstmals ein Stück für die große Bühne der Staatsoper Hannover.