Das Meerschweinchen

Ein Haustier Thriller von Kai Hensel in einer Inszenierung der Jungen Bühne Putbus

Text

Termine

Das ist die zweite abendfüllende Produktion der Jungen Bühne Putbus ein Thriller, der eigentlich eher eine Komödie ist oder??

Franziska und Björn, ein Comic-Zeichner, dem die Ideen ausgehen, leben leicht frustriert in einer noch nicht ganz fertigen Neubauwohnung, als ein Meerschweinchen Zuflucht sucht. Bald steht auch noch Yuri in der Tür, ein überdreht wirkender Russe, der das Tier wiederhaben will,  denn er hat bei der Fronarbeit im deutschen Tierversuchslabor eines Tages eine Vision: er will am Meerschwein ein genetisches Exempel statuieren. Die globale Sehnsucht nach Liebe kommt ins Reagenzglas und wird als Liebesvirus auf die Menschheit losgelassen. Könnte uns das Meerschweinchen die Welt retten?

 Es kommt zu tumultuarischen Szenen, beißen kann der Nager auch. Prompt entwickelt Franziska eine verhaltensauffällige Abneigung gegen Nachbars Katze und beginnt zu apportieren. Doch das ist erst der Anfang.

Das Meerschweinchen ist hierzulande das verbreitetste Haustier, besonders beliebt bei Kindern und Familien, die sich Katze, Hund oder exklusiveres Getier nicht leisten können. Meistens überleben die kleinen Nager nur kurze Zeit, denn sie sind wenig gefeit gegen robuste Kinderphantasien und haben intellektuell das Nachsehen gegenüber gelehrigeren Vertretern der Tierwelt.

Es spielen: Robin Kybelka, Steven Gentzen und Kerstin Lüdtke

Inszenierung: Peter Gestwa

Text