Amaryllis Quartett

Brahms Klavierquintett op. 34 mit Matthias Kirschnereit (Klavier)

Text Text

Termine

„Aufregend frisch und auf kluge Weise unkonventionell” (BNN) und mit „staunenswert makelloser Technik" (SZ) begeistert das Amaryllis Quartett in seinen Konzerten regelmäßig Publikum und Presse und gehört damit zu den interessantesten Streichquartetten seiner Generation.

Bei diesem ganz besonderen Konzert wird das Quartett unterstützt und bereichert durch den Klaviervirtuosen Matthias Kirschnereit.

Matthias Kirschnereit pflegt den schönsten Zugang zur Musik, den man sich denken kann: Er ist dem Empfindungsreichtum, dem Atem und damit überhaupt den menschlichen Zügen der Musik auf der Spur. Und diese Wege geht er dann, nach ausgiebiger Analyse und umfangreichem Repertoirestudium, letztlich doch »rein intuitiv«, wie er sagt. Die FAZ schrieb: »Er ist ein Ausdrucksmusiker par excellence, der mit seinem Klavierspiel die spezifisch deutsche Klavierkunst fortsetzt.«

Programm:

Muzio Clementi (1752-1832)

Klaviersonate B-Dur op 24/2

 

Ludwig van Beethoven (1770 -1827)

Streichquartett Es-Dur op. 127

 

  1. Maestoso – Allegro (Es-Dur)
  2. Adagio, ma non troppo e molto cantabile (As-Dur)
  3. Scherzo. Vivace (Es-Dur)
  4. Finale – Allegro comodo (Es-Dur)

Pause

Johannes Brahms (1833-1897)

Klavierquintett f-moll op. 34

1. Satz: Allegro non troppo
2. Satz: Andante, un poco adagio