Text

1. Kammerkonzert

Zeitenläufe
Anlässlich des 100. Todestages von Max Reger

Johann Sebastian Bach:
Praeludium und Fuge g-moll BWV 1001
Rainer Maria Rilke: Requiem
Max Reger: Suite für Violoncello Nr. 1 G-Dur op. 131c

Termine

Zeitlebens fühlte sich Max Reger seinem großen musikalischen Vorbild Johann Sebastian Bach verbunden, vor dem er sich in Choralfantasien, Praeludien und Fugen an der Orgel verneigte. Doch auch im kammermusikalischen Bereich lassen sich Verbindungen zwischen Bach und Reger erspüren, wiewohl sie zwei Jahrhunderte Musikgeschichte trennen. Gregor Szramek lotet in diesem Kammerkonzert die Welt zwischen Bach und Reger auf dem Violoncello aus und schlägt mit der Lyrik Rainer Maria Rilkes die literarische Brücke zwischen den zwei großen Musikern.