Text

4. Kammerkonzert

Drama, Liebe, Wahnsinn!

Lieder von Pjotr I. Tschaikowskij,
Johannes Brahms und Hugo Wolf

Termine

Das Liedduo Kristina Herbst, Mezzosopran, und Michael Blohm, Klavier, kommt mit seinem Programm „Großes Drama und ein Irrer“ nun auch an das Theater Vorpommern. Im 4. Kammerkonzert erklingen unter vielen anderen Liedern Tschaikowskijs „Lied der Zigeunerin“ und „Aussöhnung“, Brahms‘ „Mainacht“ und „Von ewiger Liebe“ sowie Wolfs „Verborgenheit“ und „Das verlassene Mägdelein“ – Werke dreier Zeitgenossen des 19. Jahrhunderts, die in ihrem Wesen unterschiedlicher nicht sein könnten, in deren Kompositionen es jedoch so viel Gemeinsames zu entdecken gilt: Drama, Liebe und Wahnsinn!

Pjotr I. Tschaikowskij:
Ни отзыва, ни слова, ни привета („Kein Wort von Dir, kein Widerhall, kein Gruß“)
Погоди! („Erwartung“)
Песнь цыганки („Lied der Zigeunerin“)
Забыть так скоро! („So bald vergessen!“)
Ночь („Nacht“)
Колыбельная песня („Wiegenlied“)
Примиренье („Aussöhnung“)

Johannes Brahms:
„Mädchenlied“
„Vergebliches Ständchen“
„Von ewiger Liebe“
„Nicht mehr zu dir zu gehen“
„Wir wandelten“
„Auf dem Kirchhofe“
„Die Mainacht“

Hugo Wolf:
Mörike-Lieder:
„Er ist’s“
„Das verlassene Mägdelein“
„Begegnung“
„Verborgenheit“