Die Zauberflöte

Szenische Interpretation - Musiktheater handelnd erschließen

26. April 2018 von 15-18 Uhr

Wie bereitet man Schüler auf einen Musiktheaterbesuch vor, erschließt Werke der Opern- oder der Konzertliteratur nachhaltig mit Schülern. Das Institut für Szenische Interpretation von Musik + Theater (ISIM) hat hier eine Methodik entwickelt, die heute vielerorts Standard ist. Szenische Interpretation bedient sich der Mittel des szenischen Spiels zum Zweck der Aneignung von Musikstücken, Musiktheaterstücken und Liedern. Sie ist eine Form des erfahrungsorientierten Lernens, wobei Erlebnisse, die spielerisch gemacht werden, in speziellen szenischen Verfahren zu nachhaltigen Erfahrungen verarbeitet werden.

 

Diese Methodik wollen wir Ihnen am Beispiel von Mozarts "Zauberflöte" vorstellen und Ihnen damit gleichzeitig konkret auf das Stück zugeschnittene Spiele und Übungen für die Vorbereitung eines Vorstellungsbesuchs an die Hand geben. Die Methodik ist auf andere Werke der Opernliteratur übertragbar. Im Anschluss an die Fortbildung besteht die Möglichkeit eine Probe zu besuchen.

 

Dozent:

Sabine Kuhnert (Musiktheaterpädagogin)

 

Termin:

26.04.2018

15.00 – 18.00 Uhr Fortbildung

Im Anschluss Pause und Einführung in das Regiekonzept durch die stückbegleitende Dramaturgin

und Besuch der Bühnenprobe möglich

 

Anmeldung erforderlich: IQ M-V oder Theaterpädagogik

Informationen: Sabine Kuhnert

  • Die Zauberflöte

    Singspiel von W.A. Mozart

    Spielort: Theater Greifswald, Theater Stralsund, Theater Putbus